eye-print Logo
Startseite

  Ihr kompetenter Partner für den gewerblichen Internetauftritt

 Webdesign  Programmierung  Support  Service  Kurioses
 Referenzen  Gästebuch  Kontakt  Impressum
Datenschutz
 Übersicht

 deutsch   Printer   Flag-ES Flag-CAT Flag-UK
Interessantes und Kurioses

Das Microsoft-Auto

Auf der Computer-Expo (COMDEX) verglich Bill Gates die Computerindustrie mit der Autoindustrie und formulierte das so:
»Wenn General Motors mit der Technologie so mitgehalten hätte, wie die Computerindustrie, würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die eine Gallone Sprit pro 1000 Meilen verbrauchen.«

General Motors beantwortete das so:
»Wenn General Motors die Technologie so entwickelt hätte wie Microsoft, würden wir alle Autos mit den folgenden Eigenschaften fahren:«

  • Ein Microsoft-Auto würde ohne erkennbaren Grund zwei Mal am Tag einen Unfall haben.
  • Jedes Mal, wenn die Mittellinie auf der Straße neu gemalt wird, müsste man ein neues Microsoft-Auto kaufen.
  • Gelegentlich würde ein Microsoft-Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach stehen bleiben. Man würde das akzeptieren, neu starten und weiter fahren.
  • In Linkskurven streikt das Auto und lässt sich nicht mehr starten. Erst nach der Neu-Installation des Motors kann man weiter fahren.
  • Man kann nur allein im Microsoft-Auto sitzen, es sei denn, man kauft "Microsoft Car95" oder "Microsoft CarNT" und zahlt für jeden Sitz extra.
  • Microsoft-Autos müssen mit speziellen Rädern ausgestattet werden. Wählt man andere Räder, fährt das Auto nur halb so schnell und die Bremsen funktionieren nicht.
  • Immer dann, wenn ein neues Microsoft-Auto vorgestellt wird, müssen alle Autofahrer das Autofahren neu lernen, weil kein Bedienungselement genauso funktioniert, wie im alten Auto.
  • Beim Tanken fängt das Microsoft-Auto ständig tödliche Viren ein, fliegt auseinander und muss neu zusammen gebaut werden.
  • Das Microsoft-Auto wäre so beliebt, dass 95 Prozent aller Autofahrer ein Microsoft-Auto fahren würden. Die restlichen fünf Prozent würden sich strikt weigern, in eines einzusteigen. Sie kaufen statt dessen ein teures MacMobil oder fahren mit der kostenlosen Linuxine.
  •  

    aus "Bonner Rundschau", April 2000

     
    - Impressum
    Datenschutz
    -

    eye-print   -   erleben Sie das Internet mit anderen Augen